Mitteilung:

Zum 15.02.2013 erschien ein 7-seitiger Artikel über Hochsensibilität von mir
in der Tattva Viveka Ausgabe 54

4.02.2013

Rezension: Wenn du zu viel fühlst, und Hochsensible voll im Leben

von Tutorium Berlin:

...Wir setzen hier in unserer Arbeit mit HB und HSP recht erfolgreich die Inspirationen aus Ihrem HSP-Arbeitsbuch um und können so wirksam auf dem Weg in ein erfülltes Erwachsenenleben begleiten und mithelfen, dass das Innere Kind aus dem Brunnen geholt wird, sowie dann dabei unterstützen, den Alltag zu meistern. Auch hierzu ein herzliches Dankeschön für Ihr "Wenn du zu viel fühlst. Wie Hochsensible den Alltag meistern"!...

16.08.2012

Rezension: Vom Po-Rutscher zum Mäusefänger – Wie Homöopathie Katzen helfen kann

(link bitte anklicken!)

von Jutta Riedel-Henck

21.07.2012

Pressemitteilung:

Pressemitteilung für mein neues Buch: Vom Po-Rutscher zum Mäusefänger

(ausführliche Pressemitteilung unter diesem Link, bitte anklicken!)

Ein Buch, das in keine Sparte so richtig passt...

Roßdorf/Raum Darmstadt den 21.07.2012

Hier möchte ich mein neuestes Buch

Vom Po-Rutscher zum Mäusefänger – Wie Homöopathie Katzen helfen kann

vorstellen, das soeben herausgekommen ist.

Dieses Buch spricht Katzenbesitzer im Allgemeinen, und Liebhaber behinderter Katzen im ganz Besonderen an. Es geht um den kleinen Kater Bernard, der aufgrund einer ererbten Stoffwechsel-erkrankung mehr und mehr an einer Lähmung seiner Hinterbeine litt. Seine Besitzer baten mich um Hilfe, da ich schon viele Erfahrungen mit der Alternativheilmethode Homöopathie vor allem an Tieren gemacht hatte. Tatsächlich konnte ich helfen, aber nur, weil der kleine Kerl kräftig dazu half.

Ich dokumentierte alle diese Fort“schritte“, denn er lernte tatsächlich wieder, zu laufen, und wurde letztendlich sogar zum Mäusefänger, mit einer Digitalcamera, und indem ich die ganzen teils heiteren, teils bewegenden Erlebnisse, die wir miteinander hatten, aufschrieb. Ich schrieb auch auf, welche homöopathischen Arzneimittel ich mal mehr, mal weniger erfolgreich verwendet hatte, und begründete auch die jeweilige Wahl.

Ich erzähle auch zu Anfang des Buches einleitend, welchen Katzen ich im Verlauf meines bisherigen Lebens begegnet bin und auf welche Weise wir uns gegenseitig zu Heilung verhelfen konnten.

Die Filme sind öffentlich zugänglich und runden das Buch ab.
Leicht zu finden, indem man Youtube öffnet und als Suchbegriff den Autorennamen eingibt und/oder den Buchtitel.

So entstand also ein Buch, das folgende Eigenschaften in sich vereinigt und daher in keine Sparte so recht einzuordnen ist:

Ein Ratgeber für alternative Heilkunde an Katzen (Homöopathie)
Ein Liebesroman
Ein Buch zum Film
Ein Motivationsbuch für Tierschützer
Ein Mutmacher für Freunde behinderter Katzen
Ein Lehrbuch für Behandler und Therapeuten von Tieren

Ein Rezensionsexemplar fordern Sie als Medienvertreter bitte hier an.

Die ausführliche Version dieser Pressemitteilung erhalten Sie, wenn Sie den obenstehenden link anklicken.

Pressemitteilung 2011: Buchbeschreibung in Bewusstsein.net

Pressemitteilung 2009: Rezension von Michael Gienger. Newsletter Dezember 2009

10 _______ BUCHTIPP: WENN DU ZU VIEL FÜHLST

In diesem Zusammenhang möchte ich abschließend noch auf ein sehr
empfehlenswertes Buch hinweisen, das ganz gut zum o.g. Larimar paßt
und sich u.a. auch der "Steinfühlsamkeit" widmet. Die Autorin Jutta
Nebel zählt zu den "Hochsensiblen Persönlichkeiten" (sog. "HSPs"),
Menschen mit sehr, sehr feinen Antennen sowohl für Sinnesreize,
Wahrnehmungen, Stimmungen und Atmosphären ihrer Umgebung, als auch
für Eindrücke eigener Erinnerungen, Vorstellungen und Gedankenwelt.
In ihrem Buch nimmt Jutta Nebel die Leser durch Anekdoten und
Erlebnisse ganz behutsam mit hinein in diese Welt der hochsensiblen
Wahrnehmung und reflektiert damit den Fluch und den Segen, den eine
solche Begabung mit sich bringt.

Dabei finden sich etliche Themen, die hochsensiblen Menschen bekannt
sein dürften: In der Kindheit nicht verstanden zu werden, der eigenen
Wahrnehmung zu mißtrauen, Schwierigkeiten im Beruf und sozialen
Miteinander, Entscheidungsschwierigkeiten, Belastungen durch das
Stadtleben und im Gegensatz dazu eine innige Beziehung zur Natur -
und nicht zuletzt psychosomatische Erkrankungen.

Doch Jutta Nebel zeigt auch Lösungen, wie es trotzdem gelingen kann,
mit beiden Beinen auf dem Boden des Alltags zu stehen und diesen
erfolgreich zu meistern. Allein schon dadurch, daß sie ihre
Erlebnisse aus dem Blickwinkel später gewonnener Einsicht und
Erkenntnis reflektiert, vollzieht sich auch beim Lesen ein Wandel und
inneres Verstehen, insbesondere bei Themen, die persönlich berühren.

Im letzten Viertel des Buches widmet sich die Autorin den Steinen,
denen sie sich auf lebendige, einfühlsame – "steinfühlsame" Weise
nähert, auch hier mit Anekdoten, Geschichten und Meditationen, aber
ebenso mit nüchternen wissenschaftlichen Fakten zur Natur und
Heilwirkung der Steine. Aufgrund ihrer Hochsensibilität sind Steine
stets ein "starkes Erleben" für die Autorin, bei dem alte Schmerzen
ebenso auftauchen können, wie Aufregung und große Begeisterung.
Phänomene, die wir in der Steinheilkunde täglich erleben – aber
selten nur in dieser Deutlichkeit und Intensität.

Doch auch in diesem Teil des Buches finden sich Lösungen und so endet
das Buch (vor dem Nachwort) mit einer wunderschönen
Kennenlernmeditation für die Begegnung mit einem Stein...

Insgesamt ein – wie schon gesagt – sehr empfehlenswertes Buch! Und
das beileibe nicht nur für hochsensible Persönlichkeiten. Dieses Buch
berührt jede/n, geht manchmal unter die Haut, bringt mitunter zum
Lachen und ist sehr lehrreich. Der zweite Teil zu den Steinen war für
mich als "Sachbuchautor" sehr interessant: So hätte ich das nie
geschrieben und nie schreiben können – und gerade deshalb hat es mir
außerordentlich gut gefallen...

Jutta Nebel, "Wenn Du zu viel fühlst – Wie Hochsensible den Alltag
meistern", Schirner Verlag, Darmstadt 2008, ISBN 978-3-89767-382-3 10 _______ BUCHTIPP: WENN DU ZU VIEL FÜHLST
Pressem
Pressemitteilung+BERNARD+PDF
Pressemitteilung+BERNARD+PDF.pdf
PDF-Dokument [102.3 KB]
itteilung für mein neues Buch: Vom Po-Rutscher zum Mäusefänger
Pressemitteilung+BERNARD+PDF
Pressemitteilung+BERNARD+PDF.pdf
PDF-Dokument [102.3 KB]
April 2009. Interview zum Thema Hochsensibilität in der Zeitschrift "Frau von Heute"

Bitte hier anklicken, dann öffnet sich ein eigenes Fenster!

Presseinformation 02/09: Bitte öffnen durch anklicken!

Presseinformation 11/08: Bitte öffnen durch anklicken!

Update: Wenn du zuviel fühlst. Wie Hochsensible den Alltag meistern

April 22nd, 2009 von Blazejewski

Hochsensible Persönlichkeiten - Ein Einblick

März 18th, 2009 von Blazejewski

Wie Hochsensible den Alltag meistern, direkter Link zur Besprechung

KGS Hamburg Körper, Geist und Seele
Bitte hier anklicken, dann öffnet sich ein eigenes Fenster!
FRAUVON+HEUTE-1
FRAUVON+HEUTE-1.pdf
PDF-Dokument [247.1 KB]
Presseinformation 02/09: Bitte öffnen durch anklicken!
Presseinformation+2Wennduzuvielfuehlst
Presseinformation+2Wennduzuvielfuehlst.p[...]
PDF-Dokument [138.4 KB]
Presseinformation 11/08: Bitte öffnen durch anklicken!
Pressemitteilung
Pressemitteilung.pdf
PDF-Dokument [122.1 KB]

Die Seite kann nicht dargestellt werden.
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

Kurz und bündig...und Steinfühlsamkeit, 6. September 2008
VonLeserin
Das Buch kaufen und in einem Zug durchlesen war eins. Schon beim Reinschnuppern erkannte ich - mich -! Beim Lesen hatte ich das Gefühl, hier hat jemand ein Buch über MICH und mein Leben geschrieben! Endlich jemand, der weiß, wie ich mich all die Jahre fühlte...

Und die Ratschläge helfen mir jetzt schon, unerträgliche Situationen klein zu halten! Danke für dieses warme herzliche Buch!

Die Geschichten haben irgendwie alle einen Bezug zum Schamanismus. Der Wind, die Sonne, Tiere, Pflanzen und Steine begleiten die Autorin wie Helfer und vermitteln wertvolle Erkenntnisse.

Ach ja, ich muß noch etwas nachschieben, was man leicht übersieht. Im Klappentext ist garnicht erwähnt, daß Frau Nebel im Zusammenhang mit Hochsensibilität wunderschöne Berichte über ihre Steinfühlsamkeit, ein Wort aus Stein und Einfühlsamkeit schreibt. Sie erklärt, wie man seinen Stein oder Kristall findet, indem man mit seinen Sinnen wahrnimmt, schaut, tastet, fühlt und sie erklärt auch, wie es kommt, daß man an einem Tag sehr viel fühlen kann, wenn man "seinen" Kristall findet und wie das am nächsten Tag schon wieder anders sein kann. Was ich ganz toll finde: Sie hat eine Kennenlernmeditation beschrieben, wie man seinen neu gefundenen, oder auch alten Steinfreund kennen- und spüren lernt.
Ein echt tolles Gefühl!

Rezension Zeitschrift: Bewusst Sein November 2008
Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde von Jutta Nebel erstellt. Aktualisiert März 2017